Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

GUTES TUN | 22. December 2014

Scroll to top

Top

4 Comments

WordPress RSS-Feed ohne Plugin zu Feedburner weiterleiten

WordPress RSS-Feed ohne Plugin zu Feedburner weiterleiten

Feedburner ist ein Google-Service, der die Verwaltung von RSS-Feeds vereinfacht und neue Möglichkeiten hinzufügt. So kann man mit Hilfe von Feedburner leicht seine User zählen, die den RSS-Feed abonniert haben, Werbung einblenden und vieles mehr.

Um diesen Webservice bei WordPress zu nutzen muss man den normalen Feed mit den von Feedburner austauschen. Es gibt zwar ein kostenloses WordPress-Plugin, welches das ermöglicht, aber man kann dieses Plugin umgehen.

Man muss hierfür den folgenden Code in die Template-Funktions-Datei functions.php einfügen. In der Zeile 4 muss man jedoch die URL des Feedburner-Feeds anpassen:

1
2
3
4
5
6
7
add_action('template_redirect', 'cwc_rss_redirect');
function cwc_rss_redirect() {
	if ( is_feed() && !preg_match('/feedburner|feedvalidator/i', $_SERVER['HTTP_USER_AGENT'])){
		header('Location: http://feeds.feedburner.com/USERNAMEN');
		header('HTTP/1.1 302 Temporary Redirect');
	}
}

via Smashing Magazine

Kommentare

  1. Jo, jetzt geht’s. Hab’s in den feedburner Einstellungen an sich verzockt. Trotzdem Danke :)

  2. gutu

    @Jack: Ich werde auf den Feedburner-Feed weitergeleitet…

  3. Hey, vielen Dank für den Tipp. Leider funktioniert das bei mir nicht. Hab den Code in die functions.php meines Themes gepackt aber wenn ich per Firefox den Feed abonniere komm ich immer noch auf den alten RSS anstatt auf den Feedburner Feed. Muss ich sonst noch was beachten oder woran könnte das liegen?

    Gruß
    Jack

  4. Alexander

    Hi und vielen Dank für den Tipp. Ich war schon länger auf der Suche, meinen RSS Feed zu Feedburner umzuleiten, ohne ein extra Plugin zu benutzen. Allerdings habe habe bisher nur Lösungen gefunden, die eine Erweiterung der .htaccess-Datei vorsahen. Mit dieser Lösung bin ich momentan, bis auf wenige Ausnahme, fast “pluginlos”.

Kommentar senden