Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

GUTES TUN | 22. Februar 2017

Nach oben

Top

Keine Kommentare

WordPress für Googles AMP vorbereiten

WordPress für Googles AMP vorbereiten

Google stellte vor wenigen Monaten das Protokoll „Accelerated Mobile Pages“ (AMP) vor, welches zur Beschleunigung von Medienabrufen über Mobilgeräte entwickelt wurde. Seiten, welche auf diese Technik setzen, können über Google schneller abgerufen werden.

Google speichert die Webseiten im eigenen Format, welches sich ideal für die Darstellung auf Smartphones eignet, ab und gibt es über die eigenen Server aus. Dennoch haben die Webmaster die Möglichkeit das Design zu bestimmen und Werbungen einzubauen.



Online gibt es von Google eine ausführliche Dokumentation über die Technik. Für WordPress gibt es schon fertige Plugins, welche die Einrichtung erleichtern.

WP AMP

Bei WP AMP handelt es sich um ein kostenpflichtiges Plugin, welches wir erfolgreich im Einsatz haben. Es kostet beim Marktplatz Codecanyon einmalig 29 Dollar und bietet simples Imnterface.

Man kann in wenigen Klicks alles notwendige einrichten. So ist es möglich das Design anzupassen sowie Werbung einzublenden und ein Tracking einzufügen. Man kann auch ein eigenes Menü definieren und mobilen Traffic automatisch auf AMP weiterleiten.

WordPress AMP

Automattic, das Unternehmen hinter WordPress, entwickelt mit anderen Programmierern auch eine eigenes Plugin für AMP. Dies kann man kostenlos im offiziellen WordPress-Plugin-Verzeichnis herunterladen. Die Erweiterung ist derzeit auf ungefähr 100.000 WordPress-Installationen aktiv. Die Bewertungen sind jedoch überwiegend negativ.

Das liegt jedoch nicht an dem Plugin selbst, sondern an den Einstellungsmöglichkeiten. Zum Glück gibt es das ebenfalls kostenlose Plugin AMP for WP. Dies muss man zusätzlich zu dem Plugin von Automattic installieren. Danach hat man ähnliche Optionen wie bei WP AMP.

Kommentar senden