Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

GUTES TUN | April 18, 2014

Scroll to top

Top

5 Comments

Wie mache ich aus einer Micro-SIM eine Nano-SIM Karte?

Wie mache ich aus einer Micro-SIM eine Nano-SIM Karte?

Spätestens beim der Anschaffung eines neuen iPhone 5 wird einem klar, wie (zu) groß eine SIM Karte eigentlich sein kann.

Selbst wenn man zu den Early Adopter gehört und ein neues Gerät wie das iPhone 5 vor allen anderen ergattert hat, könnten träge Netzbetreiber dieses mal einen Strich durch die Rechnung machen. Der derzeitige Standard Micro-SIM ist einfach zu groß für die neuen Nano-SIM Geräte.

Schere, Cutter und kaputt! Mini SIM ist keine Micro SIM!

Kein Problem, denkt das “Do it Yourself” und “Maker”-Community Mitglied und greift rasch zur Schere. Doch Vorsicht! Nicht alles was man in seinem Handy verbaut hat, ist tatsächlich bereits eine Micro-SIM Karte. Nicht vergessen, zwischen der Kreditkarten großen SIM Karte und der Micro-SIM existiert auch noch eine MINI-Sim Karte, die man nicht zur Nano zuschneiden kann. iPhone 3GS Upgrader also aufgepasst. Mit der Schere und dem Cutter geht es kaputt!



Sim, Mini-SIM, Micro-SIM und Nano-SIM (Quelle: Commons Wikipedia -Cvdr based on Justin Ormont‘s work)

Wie man sehen kann ist der Chip der Mini-SIM (zweite von links) größer als die komplette Nano-SIM.

Was nun?

Somit muss man nicht nur auf das neue Endgerät warten sondern auch gegebenenfalls auch auf eine neue SIM Karte. Hoffentlich sind alle Netzbetreiber bereits so weit, die aktuelle SIM Karte auf eine neue NANO-Karte auszutauschen. Bei manchen kleineren und günstigeren Betreiber, kann jedoch ein Umweg erforderlich sein. Sollte der Netzbetreiber also noch keine NANO SIM-Karte anbieten, dann kann man seine Mini-SIM erst auf eine Micro-SIM austauschen und diese zuschneiden.

Wie schneidet man eine Micro-SIM zu einer Nano-SIM zu?

Eine Anleitung wie man eine Micro-SIM zuschneiden kann zeigt folgendes Video:

Aber Vorsicht! Die Anleitung erfolgt auf eigene Gefahr. Schneidet man die Karte schief oder schneidet man in den Chip, ist die SIM kaputt. Doch selbst wenn man alles richtig macht, kann die Karte trotzdem nicht funktionieren. Wird also jedenfalls eine spannende Erfahrung :-)

Und nochmals: der Chip der Mini-SIM ist zu groß zum Zuschneiden!

Sollte der Betreiber noch nicht mal eine Micro-SIM Karte anbieten dann hat man ein Problem. Entweder schnell Betreiber wechseln, oder den schwierigen Weg gehen und sich in Geduld üben.

Kommentare

  1. Schneemann

    @gutu natürlich, das sehe ich genauso. Wenn es allerdings nicht anders geht, würde ich es selbst schneiden. Und mit einer Nagelfeile noch das Plastik etwas wegfeilen…

  2. Daman

    Ich habe mir diese Vorlage runtergeladen und es an einer alten Karte probiert. Geht einwandfrei! http://www.k8500.com/Nano-SIM-Card-Cutting-Template/

  3. Frank

    Hi,

    ich stand auch vor dem Problem, dass ich eine Mini-Sim hatte. Ich habe aus dieser vorhin erfolgreich eine nano-Sim geschnitten. Je nach verbauten Chip kann man nämlich alte nicht mehr benötigte Kontakte abschneiden.

    Beid deinem Bild wären es die ganz oben und die ganz unten. Hauptsache man behält die 3×3 in der Mitte.

  4. gutu

    @Schneemann: Ich würde dennoch auf eine originale Nano-SIM setzen.

  5. Schneemann

    Man kann einfach in die Kontakte der Mini SIM schneiden. Ist nicht so schlimm, weil die Elektronik unter dem mittleren Chip sitzt.

Kommentar senden