Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

GUTES TUN | August 30, 2014

Scroll to top

Top

2 Comments

So bereiten Sie ihren WordPress-Blog auf Google News vor

So bereiten Sie ihren WordPress-Blog auf Google News vor

Google News ist eine gute Traffic-Quelle. Wenn man die inhaltliche Anforderungen von Google erfüllt muss man nur noch seinen WordPress-Blog technisch für den News-Aggregator anpassen.

Hier erfahren Sie wie man das am einfachsten realisieren kann:

Bei Google News muss die URL jedes Artikels eine eindeutige Zahl enthalten. Die Nummer muss mindestens dreistellig sein. Wenn man suchmaschinenfreundliche Adressen bei WordPress sind jedoch meistens keine Zahlen in der URL vorhanden. Aus diesem Grund sollte man beiden Permalinks die Post ID hinzufügen. Dafür muss man im Admin-Interface unter “Einstellungen” auf “Permalinks” klicken und die “Benutzerdefinierte Struktur” auswählen. Dort gibt man folgendes ein /%category%/%postname%-%post_id%/. Dann ist die URL so aufgebaut: “www.deinedomain.com/kategorie/mein-toller-artikel-123″!

Falls die Artikel-ID noch nicht dreistellig ist kann man auch noch die Sekunden des Veröffentlichungszeit angeben. /%category%/%postname%-%second%%post_id%/. So ist die URL auf jeden Fall dreistellig.

Damit die alten Adressen weiterhin funktionieren und automatisch auf die neue URL weiterleiten, kann man das WordPress Plugin “Change Permalink Helper” von Frank Bültge nutzen.

Eine weitere technische Voraussetzung ist eine extra generierte News-Sitemap. Am einfachsten geht das wieder mit einem WordPress-Plugin.

Das sehr empfehlenswerte Suchmaschinenoptimierungs-Plugin “Worpdress SEO” generiert nicht nur normale Sitemaps, sondern mit dem Zusatz-Plugin “News SEO” werden auch News-Sitemaps automatisch generiert.

Die Installation des “News SEO” Plugins geht so: Erst muss man “WordPress SEO” installiert haben. Danach erstellt man im Plugin-Ordner den Ordner “wordpress-seo-modules”. In diesen Ordner lädt man den Ordner “wpseo-news”, welcher im Download von “News SEO” enthalten ist. Die Einstellungen zum Plugin findet man am Dashboard von “WordPress SEO”.

Nun kann man Google seinen WordPress-Blog als Quelle vorschlagen.

Kommentare

  1. finde ich nicht so schlecht. Danke für die Tips.

    lg

  2. Boar Danke, danach hab ich gesucht.. ;)

    PS: Bist bei mir im FEED-Reader gelandet, wichtige Infos? Immer her damit;)

Kommentar senden